Immobilienfinanzierung – Alles, was Sie zum Immobilienkauf wissen müssen




Immobilienfinanzierung – Alles, was Sie zum Immobilienkauf wissen müssen (biallobuch 1)

Immobilienfinanzierung - Alles, was Sie zum Immobilienkauf wissen müssen (biallobuch 1)

Immobilien sind gefragt wie schon lange nicht mehr. Begünstigt durch billige Darlehenszinsen sehen viele den Hauskauf als Alternative zur konventionellen Geldanlage. Dafür sollte man die Grundregeln für den erfolgreichen Eigenheimerwerb kennen. Dieses “biallobuch” informiert Sie darüber, wie Sie Ihre Finanzkraft ermitteln, wie Sie den besten Baufinanzierer finden – bis hin zur Gestaltung der optimalen Tilgung und Sondertilgung sowie zu Fragen zur Anschlussfinanzierung. Der Autor Max Geißl

1/10 Tipps: Worauf Sie beim Immobilienkauf achten sollten – Lage

1/10 Tipps: Worauf Sie beim Immobilienkauf achten sollten - Lage

10 Tipps, worauf Sie beim Kauf einer Immobilie unbedingt achten sollten

Der Immobilienerwerb, egal ob zu Eigennutz oder Kapitalanlage, ist langfristig immer eine gute Entscheidung. Da es sich dabei meistens um ein langfristiges Investment handelt und Sie auf die Laufzeit gerechnet viel Geld investieren, sollten Sie unbedingt ein paar Regeln und Tipps beachten. Hinzu kommt, dass die meisten Menschen lediglich ein- oder zweimal in ihrem Leben eine Immobilie kaufen. Hier fehlt zwangsläufig die Erfahrung, worauf man beim Immobilienkauf achten sollte.
Nachfolgend geben wir Ihnen Tipps von Profis an die Hand, die teilweise mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen An- und Verkauf, Modernisierung, Finanzierung, Vertrags- und Steuerrecht haben.

Wir wünschen viel Erfolg – Ihre Admino Hausverwaltung http://admino.de/

Lage, Lage, Lage Die Lage bildet eines der wichtigsten Kriterien für die spätere Wertentwicklung, Vermietungsmöglichkeit und Wohnqualität einer Immobilie. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie Eigennutzer oder Kapitalanleger sind. Eigennutzer sollten sich bei aller Individualität des Geschmacks immer objektiv die Frage stellen:
„Wenn ich — aus welchen Gründen auch immer — umziehen muss, kann ich dann die Wohnung/das Haus ohne Probleme vermieten oder verkaufen”? (Die Zielgruppe sollte immer so groß wie möglich sein.)
Kapitalanleger sollten sich immer objektiv die Frage stellen:
„Kann ich jederzeit ohne großen Aufwand die Wohnung/das Haus vermieten? Gibt es eine große Zielgruppe, die in so einer Immobilie wohnen möchte und sie sich auch leisten kann?”
Diese Fragen kann man sich leicht beantworten, wenn u. a. folgende Kriterien bei der Lage beachtet werden: – Liegt die Immobilie an einer Hauptverkehrsstraße oder Nebenstraße?
– Gibt es einen guten Anschluss an das öffentliche Nahverkehrsnetz? – Wie weit ist der Anschluss zur Autobahn/zum Flughafen? – Befinden sich Einkaufsmöglichkeiten und Ärzte in der Nähe?
– Gibt es Kindergärten und Schulen in der Nähe (ab Dreizimmerwohnung)?
– Wie ist die Bewohnerstruktur in der Nachbarschaft (kinderfreundlich, sozialer Brennpunkt)?
Video Bewertung: 4 / 5

Risiko bei Immobilienkauf bleibt

Risiko bei Immobilienkauf bleibt
Und er warnt Geldanleger vor einer rosa Brille beim Immobilienkauf: „Grundsätzlich ist jede Anlage riskant, auch Immobilien. Wer einsteigt … gibt ihm Recht. Sie warnte ebenfalls deswegen davor, in Regensburg eine bereits bezogene Wohnung zu kaufen.
Read more on Mittelbayerische

Hier eine
Immobilienfinanzierungsanfrage stellen.

Laien erzielen mickrige Renditen: Viele Immobilieninvestitionen lohnen sich
"Viele Anleger kümmern sich nicht gut genug um ihre Immobilien", sagt Meyer. "Andere streuen das Risiko nicht, weil sie nur in ein Objekt investieren. Zudem kaufen viele dort, wo sie wohnen, oder in den bereits zu teuren Metropolen." Das Risiko eines …
Read more on FOCUS Online

Immobilie Kaufen

Wohnpreisspiegel: Wo sich der Immobilienkauf noch lohnt

Wohnpreisspiegel: Wo sich der Immobilienkauf noch lohnt
Zu recht, meint Immobilienexperte Sebastian Hein von empirica-systeme, einem Immobiliendatenanbieter. Wer jetzt noch kaufen wolle, der solle sich in Universitätsstädten oder eben im Speckgürtel umsehen, riet Hein am Dienstag auf dem Investmentgipfel …
Read more on WirtschaftsWoche

Hier eine
Immobilienfinanzierungsanfrage stellen.

Die vergessene Blase: Immobilien
Wer sich eine Immobilie zulegt sollte gesunde Finanzen haben, ein gutes Einkommen, genügend Eigenkapital, eine Zinssicherung und die Fähigkeit Rücklagen zu bilden sowie Ersatzinvestitionen zu tätigen. Einfach nur eine Immobilie zu kaufen, “weil die …
Read more on freiewelt.net

Apothekerkammer sucht neue Bleibe
Schon damals hätte die Kammer lieber wieder eine eigene Immobilie bezogen, es wurde aber kein passendes Objekt gefunden. Die Geschäftsführung ist weiterhin mit der Suche betraut. Wie beim alten Haus soll das Versorgungswerk die Immobilie kaufen …
Read more on APOTHEKE ADHOC

Immobilie Kaufen

Wohneigentum. Kauf im Bestand

Augen auf beim Immobilienkauf

Der sichere Weg zum Wohneigentum im Bestand

(djd). Immer mehr Deutsche ziehen den Kauf einer gebrauchten Immobilie dem Neubau vor. Der Charme der alten Bausubstanz, ein gewachsenes Wohnumfeld oder eine Lage, in der für neue Häuser einfach kein Raum mehr ist: Die Gründe für die Investition in einen Bestandsbau sind vielfältig. Damit der Traum vom Wohneigentum ungetrübt erfüllt wird, gibt es beim Immobilienkauf einiges zu beachten.

Eckdaten festlegen

Bevor man sich in den Anzeigenteil der Tageszeitung stürzt, sollte man sich zunächst genaue Rechenschaft über die eigenen Wünsche und Ansprüche geben und den Budgetrahmen realistisch einschätzen. Soll der neue Wohnort citynah oder im Grünen liegen? Wie sind die Verkehrsanbindung und das soziale Umfeld? Wie wichtig sind Einkaufsmöglichkeiten, Kultur- und Sportangebote oder Schulen und Kindergärten in der Nähe? Danach grenzt man ein, ob man eher nach einem frei stehenden Haus, einem Reihenhaus oder einer Eigentumswohnung sucht. Die Ausstattung des Wunschobjekts wird nicht zuletzt durch das Budget bestimmt. Dennoch ist es sinnvoll, festzulegen, welchen Mindeststandard man in Küche und Bad erwartet, wie großzügig die Raumaufteilung ist und ob Terrasse oder Balkon gewünscht werden.

Fachmännischer Check der Bausubstanz

Zur Besichtigung des Objekts und zur Prüfung des Angebots empfiehlt es sich, den Rat eines unabhängigen Bauherrenberaters hinzuzuziehen. Versteckte Klauseln und Fallstricke im Vertrag sind für den Laien oft nur schwer zu erkennen. Hier ist anwaltlicher Rat gefragt. Auch die Bausubstanz kann ein Fachmann am besten beurteilen. Je nach Alter und Art des Bauwerks weiß er, wo typische Schwachstellen liegen, und kann gezielt auf die Suche gehen. Darüber hinaus kann der Experte die energetische Qualität des Gebäudes einschätzen. Sie hat wesentlichen Einfluss auf die zu erwartenden Folgekosten durch den Energieverbrauch oder durch etwaige Modernisierungen. Unter www.bsb-ev.de beispielsweise stellt die Verbraucherschutzorganisation Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) kostenlose Checklisten und Ratgeber sowie die Adressen unabhängiger Bauherrenberater zur Verfügung.

Immobillienkauf
Wenn man das Traumhaus aus "zweiter Hand" kauft, schützt ein Immobiliencheck vor bösen Überraschungen.
Foto: djd/Bauherren-Schutzbund e.V.

Per Immobiliencheck zum Wunschobjekt

Ein umfassender Immobiliencheck, den beispielsweise der Bauherren-Schutzbund e.V. anbietet, weist einen sicheren Weg zur gebrauchten Immobilie nach Maß. Der Check umfasst den Immobilienkompass zur Untersuchung von Lage und Infrastruktur und einen Dokumentencheck mit einer genauen Prüfung aller Dokumente, vom Grundbuchauszug bis zum Bodengutachten. Ebenfalls enthalten sind eine genaue Objektbeschreibung, Fotodokumentation, Bewertung der Bausubstanz und ein zusammenfassender Kommentar zum Objekt. Unter www.bsb-ev.de gibt es weitere Informationen zum Immobiliencheck.

Aufbau einer Immobilienfinanzierung.

Finanzierungsberatung beim Immobilienkauf

Lieber mit als ohne

Finanzierungsberatung beim Eigenheimerwerb ist heute mehr gefragt als früher

(djd). Der Kauf eines eigenen Hauses oder einer Wohnung ist für die meisten Menschen eine der wichtigsten Entscheidungen ihres Lebens. Entsprechend sorgfältig sollte man sie planen. Für rund drei von vier Eigenheimbesitzern oder angehenden Bauherren ist die individuelle Beratung durch einen Finanzierungsexperten deshalb “wichtig” oder gar “sehr wichtig”. Das ergab eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag der Allianz Deutschland AG.


Beratungsbedarf wächst

Der Beratungsbedarf hat im Vergleich zu früher laut Studie zugenommen: Heute sagen 73 Prozent der Immobilienplaner, dass sie den Rat eines Finanzierungsexperten einholen wollen. Bei den Immobilienbesitzern haben in den vergangenen 20 Jahren nur 55 Prozent einen Berater bei der Finanzierung hinzugezogen.

Finanzierungsberatung
Der Beratungsbedarf nimmt zu: 73 Prozent derjenigen, die in nächster Zeit den Kauf eines Eigenheims planen, wollen den Rat eines Finanzierungsexperten einholen. Von denjenigen, die bereits Eigentümer sind, haben nur 55 Prozent einen Berater aufgesucht. Foto: djd/Allianz Leben

Für Dr. Peter Haueisen, Fachbereichsleiter Baufinanzierung bei der Allianz Leben, zeichnet diese Entwicklung einen generellen Trend nach: “Angesichts wirtschaftlicher Krisen sind die Konsequenzen finanzieller Entscheidungen längst nicht mehr so leicht zu kalkulieren wie früher. Das gilt auch für die Wahl der persönlich richtigen Baufinanzierung. Dazu kommen steuerliche Bedingungen und staatliche Förderungen, die für den Laien oft nicht einfach zu durchschauen sind. Der Sachverstand eines Finanzierungsexperten und die Einbindung von Fördermitteln wie Wohn-Riester-Darlehen garantieren deshalb Sicherheit und Sorgenfreiheit.”

Ganzheitliche Beratung ist wichtig

Eine klare Mehrheit der Befragten sieht den Finanzierungsberater als Hauptanlaufstelle beziehungsweise zusätzliche Informationsquelle beim Immobilienkauf (68 Prozent der Immobilienbesitzer, 77 Prozent der -planer). Besonderen Wert auf eine individuelle Beratung legen drei von vier Frauen und ebenso viele Jüngere im Alter zwischen 25 und 45 Jahren. Mehrheitliche Übereinstimmung herrscht auch beim Wunsch, dass eine Finanzierungsberatung die Absicherung der Immobilienfinanzierung und der Familie – etwa bei Arbeitslosigkeit, Unfall oder Tod des Hauptverdieners – einschließt: Dies halten 88 Prozent der Befragten für “wichtig” oder gar “sehr wichtig”.

Wissenslücken bei Zinsbindungszeiten

“Die derzeit historisch niedrige Zinsphase ist günstig, um sich die aktuellen Zinsen langfristig zu sichern”, sagt Kai Fischer von der Allianz Leben. Wie lange sich die Niedrigzinsen sichern lassen, ist allerdings nur wenigen bekannt, auch das ergab die aktuelle forsa-Umfrage. Lediglich jeder fünfte Immobilienbesitzer oder -planer weiß demnach, dass sich die Zinsbindung bei manchen Anbietern bis zu 25 Jahre festschreiben lässt. Die Mehrheit der Befragten tippt auf eine maximal mögliche Zinsgarantie von bis zu zehn Jahren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen