Die private Krankenversicherung lohnt sich für viele

Die Konditionen für Private Krankenversicherungen sind oftmals deutlich besser als die für die gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen. Viele Selbständige, Großverdiener, Beamte und andere die in diesen “Genuss” kommen können freut dies natürlich. Doch wie kommt dieser Vorteil bei den Beiträgen überhaupt zustande?

Bei der privaten Krankenversicherung versichert ein Kunde nicht das “Risiko der Allgemeinheit”, sondern vornehmlich sein eigenes. Ist man nun jung und gesund, kann dies mitunter dazu führen dass die monatlichen Beiträge nur einen Bruchteil von denen betragen, die man bei einer gesetzlichen Krankenversicherung zu zahlen hätte. Vor allem junge Selbständige, etc. nehmen daher die private Krankenversicherung ganz besonders in ihren Fokus.

Aber auch unter den verschiedenen Anbietern von privaten Krankenversicherungen gibt es teils ganz erhebliche Unterschiede: So gibt es hier Preisspannen, von ca. 60 Euro im Monat, bis hin zu mehreren hundert Euro. Somit sollte man stets ganz genau vergleichen, bevor man sich für oder gegen eine bestimmte Krankenversicherung entscheidet. Natürlich sollte man aber auch die Leistungen mit berücksichtigen, die einem geboten werden und nicht nur den Preis für die Versicherung.

Je nachdem worauf man als Patient wert legt, sollte man bei einem Versicherungsvergleich die Prioritäten daher anders setzen. Einige Verbraucher wählen jedoch auch ganz bewusst das Minimalprinzip. Hierbei kann es sogar vorkommen, dass man Teile seiner Beiträge zurück erhält, wenn man bestimmte Versicherungsleistungen in einem bestimmten Zeitraum nicht in Anspruch genommen hat. Viele Preismodelle sind hierbei möglich!

Kündigung der privaten Krankenkasse

Wichtig bei der Kündigung einer privaten Krankenkasse ist, diese erst dann auszusprechen, wenn bereits die verbindliche Zusage einer anderen Krankenversicherung vorliegt, um einen lückenlosen Versicherungsschutz sicherzustellen.

Bei einer privaten Krankenkasse handelt es sich um ein Versicherungsunternehmen, das einen Vertrag mit dem Versicherungsnehmer abschließt. Dieser Vertrag regelt die Rechte und Pflichten beider Seiten und kann grundsätzlich, wie jeder andere Versicherungsvertrag auch, gekündigt werden, beispielsweise, weil der Versicherungsnehmer zu einer anderen Krankenkasse wechseln möchte, da er mit den Leistungen seiner bisherigen Krankenkasse nicht mehr zufrieden ist oder ihm ein günstigeres Angebot vorliegt. In aller Regel wird die Mitgliedschaft in der privaten Krankenkasse für eine bestimmte Vertragslaufzeit vereinbart und verlängert anschließend stillschweigend um jeweils eine weitere Vertragsdauer. Eine ordentliche Kündigung ist dann prinzipiell immer zum Ende einer Vertragsdauer möglich, wobei die vertraglich vereinbarten Fristen eingehalten werden müssen, was bedeutet, dass der Versicherungsnehmer den Vertrag vor Beginn der Kündigungsfrist schriftlich kündigen muss. Unter bestimmten Umständen kann der Versicherungsnehmer den Vertrag jedoch auch außerordentlich, also vorzeitig kündigen. Die Bedingungen hierfür und welche Fristen dann einzuhalten sind, ergibt sich aus dem jeweiligen Versicherungsvertrag, in aller Regel ist eine vorzeitige Kündigung jedoch dann möglich, wenn der Versicherte die Beiträge um einen bestimmten
Prozentsatz erhöht, den Leistungsumfang bei gleichbleibenden Beiträgen reduziert oder den Vertrag einer mitversicherten Person kündigt. Wichtig bei der Kündigung einer privaten Krankenkasse ist, diese erst dann auszusprechen, wenn bereits die verbindliche Zusage einer anderen Krankenversicherung vorliegt, um einen lückenlosen Versicherungsschutz sicherzustellen. Dies ist deshalb von Bedeutung, da eine private Krankenkassegrundsätzlich nicht dazu verpflichtet ist, den Antrag eines Versicherungsnehmers anzunehmen oder die Versicherung bestimmter Leistungen ablehnen kann. Des weiteren gibt es Faktoren, die die private Krankenversicherungautomatisch beenden. Hierzu gehört, wenn der Versicherungsnehmer versicherungspflichtig wird, beispielsweise, weil er arbeitslos wird, die Selbstständigkeit zugunsten eines Angestelltenverhältnisses aufgibt oder sein Einkommen die Versicherungspflichtgrenze nicht weiterhin übersteigt. In einigen Fällen ist es jedoch möglich, sich die Rechte an der Mitgliedschaft in der privaten Krankenkasse zu sichern, indem eine Beitragsbefreiung beantragt wird.

Alexander Wendell
alexander@wendels.info

Private Krankenversicherung auch für gesetzlich Versicherte?

Neben den Gesetzlichen Krankenversicherungen werben auch die Privaten Krankenversicherungen um die Gunst neuer Mitglieder. Durch die Beitragsbemessungsgrenze von zurzeit 48150 Euro geregelt zeichnet sich ab wer sich privat kranken versichern kann. Betroffen von dieser Regelung sind Angestellte des öffentlichen Dienstes, Arbeiter, Beamte sowie Angestellte. Künstler, Freiberufler und Selbstständige sind von dieser Maßnahme nicht betroffen und können bestimmen welcher Krankenversicherung Sie sich zugehörig fühlen.

Für gesetzlich Versicherte besteht die Möglichkeit mit einer Privaten Zusatzversicherung Leistungen, die bei zu fliegen oder zu fahren? Wenn ja, wie ist es um die örtliche, ärztliche Hilfe bestellt? Je nachdem welchem Urlaubsland der Vorzug gegeben wird sollten diese Fragen schon im Vorfeld gestellt werden. Und dann die den gesetzlichen Versicherungen nicht inbegriffen sind, auszu gleichen. Als Beispiel sei nur genannt Zahnersatz , ein längerer Krankenhausaufenthalt oder Brillenersatz. Beabsichtigen Sie dieses Jahr in Urlaub zu fahren. ? Ist eine Auslandskrankenversicherung für den Notfall vorhanden. ? Kommt diese auch auf für den Rücktransport eines Verletzten falls etwas geschehen ist vor Ort? Dinge, die bei einem Auslandsurlaub wichtig sein könnten.

Auch für Versicherte in den Gesetzlichen Krankenkassen kommen die Leistungen der Privaten Krankenversicherung mit einer Zusatzversicherung in Betracht. Ein kostenloser Krankenversicherung Vergleich , auch interessant für schon Mitglieder der Privaten Krankenkassen gibt Aufschluss über die vielen Möglichkeiten die von den Privaten Krankenversicherungen angeboten werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen