Rürup, eine Möglichkeit zur Altersvorsorge

Wenn man die Situation auf den Finanzmärkten betrachtet, wird einem bewusst, dass es ständig schwieriger wird, eine Entscheidung bezüglich der Anlage des eigenen Gelds zu treffen. Auch Jürg Zeltner, CEO des Wealth Management der UBS sieht das so, er ist der Meinung, dass es sich auf den Finanzmärkten um eine fundamental veränderte Situation handelt und die Branche für lange Zeit mit schwierigen Märkten leben müssen wird. Ähnlich sieht es mit der Altersvorsorge aus. Auf welches Rentenkonzept kann man sich eigentlich verlassen? Neben der Riester Rente, die lange in aller Munde, sowie auch in der Kritik, war, gibt es eine weitere Form der Altersvorsorge, und zwar die Basisrente, die auch Rürup genannt wird.

Den Namen verlieh ihr der Ökonom Bert Rürup. Bei der Basisrente handelt es sich um einen kapitalgedeckten Rentenversicherungsvertrag. Dieser ist nicht umlagefinanziert und entspricht in Bezug auf Leistungskriterien und steuerlicher Behandlung der gesetzlichen Rente. Der Betrag, der vom Versicherten eingezahlt wird, kann nicht in einer Summe ausgezahlt werden. Ähnlich ist es auch bei der Riester Rente, wo nur eine Teilkapitalauszahlung von 30 % bei Rentenbeginn möglich ist. Bei der Rürup Rente gilt das Prinzip, dass der angesparte Betrag lebenslang verrentet werden muss.

Die Rürup Rente unterteilt sich in zwei Phasen. Zum einen die Anwartschaftsphase. Hierunter ist die Phase des Ansparens zu verstehen, bevor die Zeit der Rentenbeziehung beginnt und der Versicherte noch arbeitet. Danach tritt die Leistungsphase ein, wenn der Beziehende sich in Rente befindet und diese ausbezahlt bekommt. Besonders für Selbstständige mit relativ hoher Steuerbelastung ist die Rürup Rente eine geeignete Möglichkeit, da diese für sie besonders steuergünstig ausfällt und diese Zielgruppe beinahe keine Alternative zu ähnlich günstigen Konditionen mehr geboten bekommt. Doch auch Angestellte können von dieser Form der Altersvorsorge durchaus profitieren.

Die Rürup Rente besticht durch so manche Vorteile. So genießt sie staatliche Förderung, den Schutz vor Pfändung in der Ansparphase, die steuerliche Absetzung von einer eingeschlossenen Berufsunfähigkeitsversicherung und insgesamt flexible Sparmöglichkeiten. Die Liste der Nachteile kann sich jedoch auch sehen lassen. Der Rürup Rentner hat kein Kapitalwahlrecht, kann seinen Vertrag nicht beleihen, übertragen, verpfänden oder verschenken und des Weiteren droht ihm der Verfall des gesamten eingezahlten Kapitals, wenn er vor Rentenbeginn stirbt. Bleibt also weiterhin der Rat, Entscheidungen bezüglich der Altersvorsorge genau abzuwägen.

Autor: Bastian Weber

—–

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen