Die private Krankenversicherung lohnt sich für viele

Die Konditionen für Private Krankenversicherungen sind oftmals deutlich besser als die für die gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen. Viele Selbständige, Großverdiener, Beamte und andere die in diesen “Genuss” kommen können freut dies natürlich. Doch wie kommt dieser Vorteil bei den Beiträgen überhaupt zustande?

Bei der privaten Krankenversicherung versichert ein Kunde nicht das “Risiko der Allgemeinheit”, sondern vornehmlich sein eigenes. Ist man nun jung und gesund, kann dies mitunter dazu führen dass die monatlichen Beiträge nur einen Bruchteil von denen betragen, die man bei einer gesetzlichen Krankenversicherung zu zahlen hätte. Vor allem junge Selbständige, etc. nehmen daher die private Krankenversicherung ganz besonders in ihren Fokus.

Aber auch unter den verschiedenen Anbietern von privaten Krankenversicherungen gibt es teils ganz erhebliche Unterschiede: So gibt es hier Preisspannen, von ca. 60 Euro im Monat, bis hin zu mehreren hundert Euro. Somit sollte man stets ganz genau vergleichen, bevor man sich für oder gegen eine bestimmte Krankenversicherung entscheidet. Natürlich sollte man aber auch die Leistungen mit berücksichtigen, die einem geboten werden und nicht nur den Preis für die Versicherung.

Je nachdem worauf man als Patient wert legt, sollte man bei einem Versicherungsvergleich die Prioritäten daher anders setzen. Einige Verbraucher wählen jedoch auch ganz bewusst das Minimalprinzip. Hierbei kann es sogar vorkommen, dass man Teile seiner Beiträge zurück erhält, wenn man bestimmte Versicherungsleistungen in einem bestimmten Zeitraum nicht in Anspruch genommen hat. Viele Preismodelle sind hierbei möglich!

Den Kfz Versicherungsvergleich im Internet machen

Bei der Wahl der richtigen Den Kfz Versicherung geht es den meisten Verbrauchern natürlich darum so viel Geld wie möglich zu sparen. Zugleich möchte man aber natürlich auch den maximalen Versicherungsschutz. Jedem sollte klar sein: Beides zusammen geht nicht! Doch man kann immerhin versuchen den besten Kompromiss zu finden.

Dies macht man am besten mit Hilfe des Internets. Hier kann man ohne Weiteres einen Kfz Versicherungsvergleich durchführen und so spielend leicht herausfinden wo es die besten Tarife gibt, bzw. genau die Versicherungsangebote die genau zu den eigenen Anforderungen passen. Hierzu ist es auf vielen Plattformen auch möglich, genau anzugeben, was für eine Kfz Versicherung man sich wünscht.

Der online Kfz Versicherungsvergleich greift daraufhin auf umfangreiche Datenbanken zu und ermittelt voll-automatisch die am besten passenden Konditionen. Mit nur einem Mausklick kann man sich dann zu dem entsprechenden Versicherer verbinden lassen.

Grundsätzlich sollte man sich im Vorfeld jedoch darüber klar werden, was für eine Art von Versicherung man sich wünscht. Soll es eine Kfz Haftpflicht sein, setzt man auf die Teilkasko oder eine Vollkasko-Versicherung. Die Beantwortung solcher Fragen hängt natürlich maßgeblich mit vom Fahrzeugtyp ab. So macht es natürlich einen erheblichen Unterschied, ob man über ein Neufahrzeug verfügt oder über eine Kfz welches schon 15 Jahre alt ist und wo die Versicherungskosten einer Vollkasko-Versicherung im Jahr schon fast den Restwert des Autos decken würden. Solche Rechnungen und Überlegungen sollte man auf jeden Fall mit einbeziehen!

Startet man dann im Netz einen Versicherungsvergleich, so ist es innerhalb weniger Minuten möglich hier den besten Tarif zu ermitteln. Die Ergebnisse einer solchen Anfrage können dabei dabei nach beliebigen Kriterien sortiert werden.





KFZ-Versicherungen Erklärung

Wer ein eigenes Auto fahren möchte, ist gesetzlich dazu verpflichtet, hierfür eine Autoversicherung abzuschließen. Ab 1. September 2008 genügt ein siebenstelliger Code, die so genannte elektronische Versicherungsbestätigung (eVB). Damit spart der Fahrzeughalter künftig viel Zeit. Man muss keine Deckungskarte mehr beim Versicherer abholen oder nicht mehr darauf warten, dass der Versicherungsnachweis per Post nach Hause kommt.

Als Nachweis dient eine bei Anmeldung eines Fahrzeugs, die elektronisch übermittelte Deckungsinformation der jeweiligen Versicherung Diese müssen eine siebenstellige Identifikations-Nummer enthalten.Um nachzuweisen, dass ein Fahrzeug haftpflichtversichert ist, musste der Halter bislang bei der Zulassungsstelle eine schriftliche Versicherungsbestätigung vorlegen. Dazu war zunächst eine Deckungskarte (auch Doppelkarte genannt) vom Versicherer nötig. Mithilfe der eVB greifen die Mitarbeiter der Zulassungsstellen jetzt auf eine zentrale Datenbank der Kfz-Versicherer zu, in der alle notwendigen Informationen rund um Halter und Fahrzeugtyp gespeichert sind.

Geld Sparen durch Wechsel

Bei der KFZ-Versicherung lässt sich durch einen Wechsel der Versicherungsgesellschaft oft viel Geld sparen. Beachten Sie aber, dass man die alte, teurere Police kündigen sollte. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen KFZ-Versicherungsvertrag zu kündigen, die gängigste ist sicherlich die ordentliche Kündigung. Bei über 80 % aller Verträge ist die Jahreshauptfälligkeit der 1.Januar eines Jahres.

Um die Kündigungsfrist zu wahren, muss eine Kündigung in diesen Fällen bis zum 30. November beim Versicherer eingegangen sein. Die Haftpflichtversicherung deckt Personen- Sach- und Vermögensschäden ab. Die Deckungssummen der Versicherungen können sich bis auf 100.000 Millionen Euro belaufen. Als Mindestdeckung hat der Gesetzgeber bis zu 7,5 Millionen Euro bei Personenschäden, 500.000 Euro bei Sach- und 50.000 Euro bei Vermögensschäden vorgesehen.

Außerordentliches Kündigungsrecht

Im Falle einer Beitragserhöhung einer KFZ-Versicherung kann immer gekündigt wenn, der Versicherer nicht gleichzeitig die Leistungen verbessert. Hier gilt eine einmonatige Kündigungsfrist: innerhalb eines Monats nach Zugang der (höheren) Beitragsrechnung . Die Kündigung wird dann sofort wirksam, allerdings frühestens zu dem Zeitpunkt, zu dem auch die Erhöhung wirksam wird.

Automatisches Ende von KFZ-Versicherungsverträgen,

wenn das versicherte KFZ beim Straßenverkehrsamt abgemeldet wurde. Dies ist zum Beispiel bei einem Totalschaden der Fall, aber auch, oder wenn Ihr Fahrzeug stillgelegt wird. Der Beitrag muss vom Versicherer in diesem Fall anteilig für die nicht mehr zu versichernden Monate zurückgezahlt werden.

Kündigungsschreiben:

Das Kündigungsschreiben an die Versicherungsgesellschaft muss verschiedenen Angaben enthalten, ohne die eine Kündigung oft nicht akzeptiert wird. Wenn Sie Ihre Kündigung selbst schreiben, sollten Sie darauf achten, folgende Angaben zu machen: Ihren Namen und Ihre Anschrift Ihre Versicherungsnummer Marke, Typ und Kennzeichen Ihres Kraftfahrzeugs Grund der Kündigung, nämlich einer der folgenden Gründe:

a) Kündigung zur Hauptfälligkeit,

b) Sonderkündigung wegen Beitragserhöhung oder Schadensfall – Terminangabe, zu dem Ihr Vertrag gekündigt werden soll, und ab wann Ihr Fahrzeug bei einem anderen Versicherungsunternehmen versichert ist.

c) Fahrzeugwechsel (Stillegung, Verkauf, aber auch Standortwechsel). .
Anforderung einer Kündigungsbestätigung Anforderung der Abrechnung des Versicherungsvertrages Bankverbindung zur Rückerstattung eines etwaigen Restguthabens Ort, Datum und eigenhändige Unterschrift


KFZ Versicherung günstig abzuschließen

ist online bei Direktversicherern möglich. Diese haben kaum eigene Versicherungsagenturen und können eingesparten Kosten an ihre Kundschaft weitergeben.





Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen